Lea Schmidbauer zu dem Thema „Drehbuchautoren im Schatten“ – Ein Artikel der SZ

(14.02.) Der Artikel „Drehbuchautoren im Schatten“ behandelt das Thema, dass die Autoren meistens nicht die Würdigung erhalten, welche sie eigentlich verdient hätten. Unsere Autorin Lea Schmidbauer, welche die Drehbücher zu der OSTWIND-Trilogie geschrieben hat, wurde zu dem Thema interviewt!

Hierzu ein kleiner Ausschnitt:
Fällt die erste Klappe, ist der Drehbuchautor für den Regisseur wie gestorben. Das hat Lea Schmidbauer, 46, schon einige Male erlebt. Sie ist Autorin der Ostwind-Trilogie, deren erster Teil 2014 mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Die „strukturelle Nicht-Beachtung“ von Autoren auch innerhalb der Branche, „die auch jedem bewusst ist“, ärgert sie. Der „Flash“ jedoch, den sie hat, wenn da „meine Geschichte“ auf einer großen Leinwand zu sehen ist, der sei unvergleichlich und mache vieles wett.

Wer mehr zu dem Thema lesen möchte kann dies hier tun:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/drehbuchautoren-im-schatten-wuerze-durch-witze-1.3861477