Beginn der Dreharbeiten zu „Die Anatomin“

(02.03.2018) Am 04.03. ist Drehbeginn für das Dokudrama „Die Anatomin“,
bei dem unsere Autorin Nina Höhn als Drehbuchautoren beteiligt ist.
Die Dreharbeiten werden vorraussichtlich bis 09.03. dauern.

Wir freuen uns schon auf den fertigen Film!

Für lange Zeit war sie in Vergessenheit geraten, bis man sie Anfang
des 21. Jahrhunderts wiederentdeckte: Anna Morandi Manzolini,
einst gefeierte Wissenschaftlerin und Künstlerin im Italien
zur Zeit der Aufklärung. Als eine der wenigen Frauen verfolgte
sie eine akademische Karriere und lebte mit ihrem Ehemann in
einer gleichberechtigten Partnerschaft. Sie war damit ihrer Zeit
um einiges voraus. Ihr Leben und ihre Leidenschaft widmete sie
der Anatomie und dem Modellieren anatomischer Wachsmodelle.
Darin wurde sie zu einer der Besten ihrer Zeit und revolutionierte
mit ihren Wachsmodellen die Ausbildung in der Medizin. Sie hatte
Bewunderer in den höchsten Kreisen – darunter den Papst, Katharina
die Große oder Kaiser Joseph II. In wissenschaftlichen Kreisen
musste sie dennoch ständig gegen die Grenzen des Frauseins ankämpfen
und nach dem Tod des Ehemannes bitter erfahren, dass
eine alleinerziehende Frau in der damaligen Gesellschaft schwer
überlebensfähig war.

Das Doku-Drama „Die Anatomin“ rekonstruiert das Leben und die
Karriere der Anna Morandi Manzolini mit all seinen Höhen und
Tiefen zwischen Beruf und Familie und erzählt insbesondere von
jenen Herausforderungen, denen sie als Frau in der Wissenschaftswelt
begegnet ist. Zudem wird ihr Einfluss auf die Anatomie und ihr
kulturelles Erbe näher beleuchtet: denn ihre Wachsmodelle waren
die ersten, die rein für die medizinische Ausbildung gedacht waren.
Ihr Konzept sollte später vielen berühmten Sammlungen, wie dem
La Specola in Florenz und dem Josephinum in Wien, als Vorlage
dienen.